Wir verbinden die Region.

Aktuelles

Landrat Emanuel als Verbandsvorsitzender bestätigt

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) hat gestern Abend (08.09.22) Nordsachsens Landrat Kai Emanuel einstimmig zum Verbandsvorsitzenden wiedergewählt. Damit würdigten die Mitglieder seine profunden Kenntnisse, langjährigen Erfahrungen und bisherigen Leistungen auf dem Gebiet des öffentlichen Personennahverkehrs. Landrat Emanuel bedankte sich für das Vertrauen und setzt auch in den kommenden sieben Jahren auf eine konstruktive Zusammenarbeit. „Trotz enger werdender finanzieller Spielräume muss es unser Anliegen bleiben, noch mehr Menschen zum Umsteigen in öffentliche

WEITERLESEN »

Zweckverband gibt Hinweise zum Neun-Euro-Ticket

Vor dem Hintergrund des ab heute (01.06.2022) geltenden 9-Euro-Tickets möchte der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) auf folgende Besonderheiten hinweisen: Das 9-Euro-Ticket kann bundesweit im Nah- und Regionalverkehr genutzt werden, jedoch nicht in Fernzügen wie beispielsweise ICE, IC und EC. Auch Flixtrain und Flixbus fallen nicht darunter. Das Ticket ist personengebunden und nicht übertragbar, der Name des Nutzers muss auf dem Fahrschein vermerkt werden. Das Ticket gilt nur für die namentlich benannte Person. Eine

WEITERLESEN »

Bundesverband SchienenNahverkehr: Mehr Regionalisierungsmittel notwendig, damit 9-Euro-Ticket dauerhaft zum Erfolg führt

Wichtige Weichenstellung erfolgt: VMK unterstützt Umsetzung des 9-Euro-Tickets zum 1. Juni / BSN schließt sich VMK-Forderung zur umgehenden Erhöhung der Regionalisierungsmittel an Mit der heute signalisierten Zustimmung der Verkehrsministerkonferenz wurden die Weichen auf Umsetzung des 9-Euro-Ticket zum 1. Juni 2022 gestellt. Alle Bundesländer sind bereit, ihren Beitrag zu leisten, damit die Aktion ein großer Erfolg wird. Eine vollumfängliche Übernahme der entstehenden Kosten ist ein wesentlicher Baustein hierfür. „Wir setzen sehr darauf, dass der Bund die

WEITERLESEN »

Neues Netz „MDSB2025plus“ kommt ein Jahr später

Lieferschwierigkeiten der Schienenfahrzeughersteller zwingen zu Verschiebung Die Inbetriebnahme des neuen Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes (MDSB-Netz I) wird um ein Jahr auf 13. Dezember 2026 verschoben, das europaweite Vergabeverfahren unter dem Namen „MDSB2025plus“ bis 31. August 2022 verlängert. Damit reagieren der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) und die beteiligten Nachbaraufgabenträger Land Sachsen-Anhalt, Freistaat Thüringen, Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) und Zweckverband ÖPNV Vogtland (ZVV) auf die Lieferschwierigkeiten der Fahrzeughersteller. „Auch in der Schienenfahrzeugbranche sind Lieferketten durch Corona-Pandemie und

WEITERLESEN »
Icon

Angebotsplanung

Attraktive Fahrpläne, gute Anschlüsse und moderne Züge: der ZVNL plant und organisiert den Nahverkehr auf der Schiene.
Icon

Leistungsvergabe

Mit der öffentlichen Ausschreibung von Leistungen sorgt der ZVNL für mehr Wettbewerb – und damit für mehr Qualität im SPNV.
Icon

Infrastrukturplanung

Der ZVNL finanziert den Ausbau von Bahnstationen und Bushaltestellen und entwickelt Ideen und Konzepte zum Ausbau des Schienennetzes.
Icon

Qualitätsüberwachung

Ob Verspätungen, Ausfälle oder zu kurze Züge – der ZVNL erfasst und sanktioniert Qualitätsmängel im Eisenbahnverkehr.

Akteure und Partner