Willkommen auf der Presseseite des ZVNL

Auf dieser Seite wollen wir Journalisten und alle Interessierten mit Informationen rund um den ZVNL versorgen. Sie finden hier Pressemitteilungen sowie ausgewählte Berichterstattungen zu unserem Verband.

Bundesverband SchienenNahverkehr: Mehr Regionalisierungsmittel notwendig, damit 9-Euro-Ticket dauerhaft zum Erfolg führt

Wichtige Weichenstellung erfolgt: VMK unterstützt Umsetzung des 9-Euro-Tickets zum 1. Juni / BSN schließt sich VMK-Forderung zur umgehenden Erhöhung der Regionalisierungsmittel an Mit der heute signalisierten Zustimmung der Verkehrsministerkonferenz wurden die Weichen auf Umsetzung des 9-Euro-Ticket zum 1. Juni 2022 gestellt. Alle Bundesländer sind bereit, ihren Beitrag zu leisten, damit die Aktion ein großer Erfolg wird. Eine vollumfängliche Übernahme der entstehenden Kosten ist ein wesentlicher Baustein hierfür. „Wir setzen sehr darauf, dass der Bund die

WEITERLESEN »

Neues Netz „MDSB2025plus“ kommt ein Jahr später

Lieferschwierigkeiten der Schienenfahrzeughersteller zwingen zu Verschiebung Die Inbetriebnahme des neuen Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes (MDSB-Netz I) wird um ein Jahr auf 13. Dezember 2026 verschoben, das europaweite Vergabeverfahren unter dem Namen „MDSB2025plus“ bis 31. August 2022 verlängert. Damit reagieren der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) und die beteiligten Nachbaraufgabenträger Land Sachsen-Anhalt, Freistaat Thüringen, Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) und Zweckverband ÖPNV Vogtland (ZVV) auf die Lieferschwierigkeiten der Fahrzeughersteller. „Auch in der Schienenfahrzeugbranche sind Lieferketten durch Corona-Pandemie und

WEITERLESEN »

Neue S-Bahn-Linie ab Dezember nach Leipzig-Grünau

S 10 ermöglicht 15-Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof und Miltitzer Allee Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) nimmt zumFahrplanwechsel im Dezember 2022 die neue S-Bahn-Linie S 10 in Betrieb. Der ZVNL-VorsitzendeKai Emanuel wird dazu einen entsprechenden Vertrag mit der DB Regio AGabschließen. Die von der Verbandsversammlung beschlossene Leistung beträgtzusätzliche 200.000 Zugkilometer pro Jahr im Rahmen des noch bis Dezember 2025laufenden Verkehrsvertrages für das Mitteldeutsche S-Bahn-Netz I (MDSB-Netz I). Die neue S 10 wird mit 26 Fahrtenpaaren

WEITERLESEN »

Vergabeverfahren für Mitteldeutsches S-Bahn-Netz läuft

Ab 2025 vollelektrisch auch bis Plauen, Naumburg, Grimma, Döbeln und Riesa Unter Federführung des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) hat das europaweite Vergabeverfahren des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes für den Betriebszeitraum Mitte Dezember 2025 bis Mitte Dezember 2037 begonnen. Partner sind die Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie die sächsischen Zweckverbände Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) und ÖPNV Vogtland (ZVV). Die Neuausschreibung unter dem Namen „MDSB2025plus“ ist notwendig, da der zwölfjährige Verkehrsvertrag für das sogenannte MDSB I-Netz von 2013

WEITERLESEN »

ZVNL beschließt Gründung einer Fahrzeugpool GmbH

Verbandsversammlung in Torgau stellt Weiche für S-Bahn nach Grimma und Döbeln Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) hat gestern Abend (30.11.) im Großen Saal von Schloss Hartenfels in Torgau die Gründung einer Fahrzeugpool GmbH beschlossen. Diese wird mit Strukturwandel-Fördermitteln 16 batteriebetriebene Züge erwerben und an ein Bahnunternehmen für den Einsatz auf der nichtelektrifizierten Strecke Leipzig-Grimma-Döbeln verpachten.

WEITERLESEN »

Notfallkonzept für RB 110 zwischen Leipzig und Grimma

Verbandsversammlung in Torgau stellt Weiche für S-Bahn nach Grimma und Döbeln Auf Drängen des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) hat das Eisenbahnunternehmen Transdev für die Regionalbahn RB 110 zwischen Leipzig und Grimma ein Notfallkonzept in Kraft gesetzt. Zuletzt hatte es auf der Strecke immer wieder ungeordnete Zugausfälle, nur mangelhafte Informationen und dadurch massive Beschwerden der Reisenden gegeben. „Angesichts des hohen Krankenstandes beim Zugpersonal und der großen technischen Probleme im Fuhrpark des Unternehmens lässt sich

WEITERLESEN »